Hermann-Lietz-Schule Haubinda wird im Wettbewerb "IdeenMachenSchule" erneut zum Leuchtturm ausgezeichnet

Thüringens Schulen haben Ideen und stecken voller Tatendrang. Insgesamt 87 Projekte erreichten TEAG Thüringer Energie AG im Rahmen des ausgeschriebenen Projektwettbewerbes ‚IdeenMachenSchule‘ im zweiten Bewerbungszeitraum des Wettbewerbsjahres 2019/2020. Darunter 9 Projekte, die der Energiedienstleister aufgrund ihrer hohen Nachhaltigkeit und Vorbildwirkung zu Leuchttürmen ernennt und mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro würdigt. Über diesen Erfolg freuen kann sich im Landkreis Hildburghausen erneut die Hermann-Lietz-Schule in Haubinda.

Zum wiederholten Mal begeistert die engagierte Schule im Projektwettbewerb ,IdeenMachenSchule‘ mit einer nachhaltigen Idee, die Kinder zu kreativem und reflektiertem Handeln anleitet: Im Wettbewerbsjahr 2018/2019 unterstützte TEAG Thüringer Energie AG die Schule mit 1.000 Euro für die Ausstattung ihrer Holzwerkstatt. An diesen Erfolg schließt die Schule mit ihrem Bilderbuchprojekt „Ich setz‘ mir deine Brille auf“ nun an: Im Rahmen eines Kooperationsprojektes der Hermann-Lietz-Schule mit dem Kalkuttahilfe e.V. malen Grundschüler*innen aus Haubinda und Kalkutta gemeinsam auf einer Doppelseite ihren jeweiligen Alltag.

Aus den Zeichnungen zu Themen, die die Kinder selbst festlegen, wird ein zweisprachiges Bilderbuch in Hindi und Deutsch entstehen, das den Kindern an beiden Orten ermöglicht, „die Welt mit den Augen des jeweils Anderen zu sehen“. Die Bücher sollen einer Schule in Kalkutta kostenlos zur Verfügung gestellt werden und mit einer Spende von Schulmaterial und Brillen nach Indien auf die Reise gehen.

Dank der finanziellen Unterstützung der TEAG in Höhe von 1.000 Euro kann die Schule 100 Exemplare drucken und an die Schule in Kalkutta übersenden.

Näher vorgestellt wurde das Projekt bei der feierlichen Auszeichnung der Schule zum Leuchtturm am Montag, den 12. Oktober 2020, in der Aula der Schule. Mit Musik – unter Leitung von Ute Gehring, Musiklehrerin der Hermann-Lietz-Schule – mit einem Vortrag zu den Anfängen der Kooperation zwischen der Schule mit dem Kalkutta e.V. - gehalten von Uta Sill, ehemalige Leiterin der Grundschule „Hermann Lietz“ – sowie mit einer anschaulichen Vorstellung des Bilderbuchprojektes von Susanne Plaumann, Umweltpädagogin an der Hermann-Lietz-Schule und Projektinitiatorin - führte die Schule durch eine vielgestaltige und informative Auszeichnungsveranstaltung.

Persönliche Glückwünsche sowie einen Pokal, eine Urkunde und Gewinner-T-Shirts überbrachte der Schule dabei Roy Hildebrandt, Projektleiter ,IdeenMachenSchule‘ bei TEAG. „Mit dem Projekt gelingt der Schule ein Blick über den Tellerrand. Die Kinder werden motiviert und auf kreative Weise dazu angeleitet, sich einerseits mit fremden Kulturen zu beschäftigen und im Vergleich dazu auch die eigene - unsere Kultur zu reflektieren, in der so vieles für selbstverständlich genommen wird. Das Projekt sensibilisiert für diese „Selbstverständlichkeiten“ und vermittelt neben der Bewusstmachung, vor allem auch eine Wertschätzung von den Gegebenheiten – den Rechten, Freiheiten und Möglichkeiten - im eigenen Alltag“, begründet Roy Hildebrandt die Prämierung des Projektes. Mit Worten des Dankes für die finanzielle Unterstützung der TEAG, sicherte Burkhard Werner, Internats- und Schulleiter der Hermann-Lietz-Schule, Roy Hildebrandt ein Exemplar des besonderen Bilderbuches zu.

Herzlich gratulierten zum Wettbewerbserfolg auch Christopher Other, Bürgermeister der Stadt Heldburg und ehrenamtlicher Vorsitzender der Verwaltungsgemeinschaft Heldburger Unterland, sowie Ulf Neundorf, Bürgermeister der Gemeinde Westhausen.


Hermann-Lietz-Schule
Lietz Internatsdorf Haubinda
Stiftung 01
98663 Haubinda
Tel: 036875 671 - 0
Fax: 036875 671 - 50
E-Mail: haubinda@lietz-schule.de
Internet: www.lietz-schulen.de